The devil put dinosaurs here

The devil put dinosaurs here

CD
Mehr Produktdetails
Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 08.10.2020 - 09.10.2020

Nur noch 1 Stück vorrätig

Artikelbeschreibung

Alice In Chains - Die Kultband aus Seattle meldet sich mit dem neuen Album "The devil put dinosaurs here" auf der internationalen Rockbühne zurück. Vier Jahre sind seit dem letzten Album "Black gives way to blue" vergangen, da wurde es auch Zeit, dass die Band etwas Neues herausbringt.

product.detailedInfo.general

Artikelnummer: 257776
Geschlecht Unisex
Musikgenre Grunge
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Alice In Chains
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 24.05.2013
Calculated Gender Unisex

CD 1

  • 1.
    Hollow
  • 2.
    Pretty Done
  • 3.
    Stone
  • 4.
    Voices
  • 5.
    The Devil Put Dinosaurs Here
  • 6.
    Lab Monkey
  • 7.
    Low Ceiling
  • 8.
    Breath On A Window
  • 9.
    Scalpel
  • 10.
    Phantom Limb
  • 11.
    Hung On A Hook
  • 12.
    Choke

von Nicko Emmerich (22.03.2013) Schon mit ihrer Nr. 1-Vorabsingle „Hollow“ haben die amerikanischen Grunge-Pioniere eindrucksvoll nach dem 2009er Comeback-Kracher „Black gives way to blue“ ihre Wiederkehr zelebriert - mit ihrem erst fünften Album mit dem merkwürdigen Titel „The devil put dinosaurs here“ präsentieren sich Alice In Chains nun wieder in neuem, alten Glanz! Und ganz wie man es schon von der Originalbesetzung mit dem 2002 verstorbenen Gründungsmitglied Layle Staley am Mikro gewohnt war, haben Frontmann/Gitarrist Jerry Cantrell und seine Leute auch diesmal wieder jede Menge alles pulverisierender Hits am Start. Tonnenschwer und in wirklich heikler Gemütslage walzt man sich langsam und erdrückend durch teils hypnotisierende Zeitlupen-Nackenbrecher wie „Stone“, „Lab monkey“ und „Low ceiling“, hat aber mit Songs wie „Voices“, „Scalpel“ oder dem Titeltrack auch ein paar eher leichter verdauliche Vorschlaghämmer im Programm. Alles in allem eine großartige Mischung, bis zur Halskrause in Weltschmerz zu versinken, und sich dann an der eigenen Mähne wieder aus der Misere zu ziehen!